NEO X

CHF Lichttechnik

Wie muss ein LED-Leuchtensystem beschaffen sein, damit es möglichst vielfältigen Anforderungen im Objektbereich gerecht wird? Welche Beleuchtungsprofile sind für welchen Einsatz gewünscht, welche Steuerungsintelligenz wird wann benötigt? Auf welche baulichen Voraussetzungen muss eine solche Systemfamilie reagieren können? Wie funktioniert dann eine schnelle und fehlerfreie Montage? Kann man Anforderungen für die Gestaltung von Büroarbeitsplätzen mit Erfordernissen für Lichtsysteme in Sportstätten vereinen, also z.B. Blendfreiheit mit Ballwurfsicherheit? Macht das Sinn? Und kann es gelingen, vor diesem Hintergrund eine Formsprache zu entwickeln, die progressiv, eigenständig und architektonisch relevant ist? Wie kann die Konstruktion mittels eines modularen Aufbaus darauf reagieren? Was ist dann hinsichtlich einer wirtschafftlichern Herstellungsweise zu berücksichtigen? Diese und weitere Fragestellungen sind als Ergebnisse von Workshops mit dem Auftraggeber in das Briefing eingeflossen.
Das fertige Produkt, NEO X, spricht für sich und kann für alle aufgezeigten Fragestellungen Lösungen anbieten. Das Projekt ist ein hervorragendes Beispiel dafür, welcher Innovationsgrad möglich ist, wenn alle am Produkt beteiligten Stakeholder frühzeitig in den Entwicklungsprozess eingebunden werden.


intelligenter Materialeinsatz zur Gewährleistung sicherer Verbindungen mit einfacher Montage

progressiv, dynamisch und elegant - die Pendelversion für Büroarbeitsplätze

minimalistisch, einprägsam und dennoch anders - die kristalline Formsprache wirkt zeichenhaft

vielfältige Schnittstellen für unterschiedlichste Deckenkonstruktionen und Erfordernisse - Zusatznutzen integriert